Herzlich willkommen beim Rhönklub Zweigverein Fulda e.V.

Fuldaer Haus auf der Maulkuppe

Gemeinsame Erlebnisse - Naturverbundenheit - Wanderlust

Der Zweigverein Fulda bezweckt, im Anschluss und gemeinsam mit dem Gesamtverein Rhönklub e.V., die Rhön als Wander- und Erholungsgebiet bekannt zu machen, die Freude am Wandern in jeder Jahreszeit zu fördern, die Schönheit der Rhön zu erhalten, Heimatliebe und Heimatschutz zu pflegen sowie insbesondere den jungen Menschen mit dem Wandergedanken vertraut zu machen.

Tätigkeiten

Zu unseren Tätigkeiten zählen vor allem

  • die Unterhaltung des „Fuldaer Hauses“, des Jugendheimes und des Zeltplatzes auf der Maulkuppe
  • der Bau und die Unterhaltung von Schutzhütten
  • das Aufstellen von Ruhebänken
  • die Durchführung von Wegemarkierungen
  • die Pflege von Naturschutz, Heimat- und Naturkunde durch geeignete Vorträge
  • die Veranstaltung gemeinsamer Fahrten und Wanderungen sowie Förderung schriftstellerischer, wissenschaftlicher und künstlerischer Arbeiten, soweit diese die Rhön betreffen
  • die Förderung des Nachwuchses und Jugendarbeit

Aktuell

Aktuelles aus dem Zweigverein

Wanderzeit

Tag des Wanderns mehr...


Wanderplan

Nächste Wanderungen

"Unsere Heimat"

Speed-Hiking-Tour zum Schweinfurter Haus - 25 km
START: SONDHEIM/KIRCHE ZWISCHENZIEL: SCHWEINFURTER HAUS LÄNGE: ca. 25,2 km, WANDERSTRECKE: Sondheim/Kirche > Rother Kuppe > Thüringer Hütte > Gangolfsberg > Schweinfurter Haus > Oberelsbach > Hundsrücken > Sondheim TIPP: Der Rhönklub Zweigverein Schweinfurt hat im Juni 1922 am Fuße des Gangolfsberges sein Schweinfurter Haus eingeweiht. Dieses 1900 erbaute Privathaus war bereits zu damaliger Zeit ein beliebtes Urlaubsziel vieler Schweinfurter Rhönliebhaber. Nach vielen Erweiterungsbauten entspricht es heute allen Anforderungen , die man an ein modernes Wanderheim stellt. 1982 konnten die Schweinfurter mit dem 1979 erworbenen „Alten Forsthaus" das Angebot für Rhön und Wanderfreunde erweitern. Der "Schweinfurter - Haus - Weg" (SwH) verbindet die Stadt Schweinfurt mit dem Schweinfurter Haus. Treffpunkt ist um 9.00 Uhr in Künzell, Danziger Str., Parkplatzbuchten vor der Globus-Tankstelle. Es kann in Fahrgemeinschaften gefahren werden. Die Veranstaltung endet etwa gegen 17.00 Uhr. Für Verpflegung und festes Schuhwerk ist selbst zu sorgen. Einkehr: Hotel Restaurant Sonnentau, Fladungen / Rucksackverpflegung. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldung bitte bis ein Tag vorher unter Telefonnummer oder Email siehe oben. Anmeldungen und Infos unter: Wanderführer Hartmut A. Schwab 01 52 / 54 80 29 20 und unter www.rhoenklub-zv-fulda.de

VeranstalterIn: Wanderführung: Hartmut A. Schwab

Tageswanderung um das Schwarze Moor


Tageswanderung Parkplatz Schwarzes Moor - Melpertser Rasenberg - Hillenberg (Mittagspause) - Eisgraben - Rhönhof - Parkplatz Schwarzes Moor. Wanderstrecke 16 km, Rucksackverpflegung und Einkehrmöglichkeit. Treffen zur Fahrgemeinschaft um 9.30 Uhr an der Landesbibliothek.

VeranstalterIn: Wanderleitung: G. und A. Schiel

"Klärung der Gedanken - Ich weiß, das ich nichts weiß"

Meditatives Wandern auf dem Kressberg
START: SCHONDRA-SCHÖNDERLING KIRCHE LÄNGE DER MEDITATION: 15 Minuten, zzgl. Wanderstrecke ca. 10 km WANDERSTRECKE: Schönderling > Singenrain > Kressberg > Schondra > Obere Bock-Mühle > Schönderling TIPP: Dem griechischen Philosophen Sokrates wird der bekannte Satz zugesprochen: „Ich weiß, dass ich nichts weiß.“ Diese Aussage zeugt zum einen von einer gewissen Demut und Gelassenheit, selbst als Philosoph nicht auf alles eine Antwort haben zu müssen. Zum anderen ist es ein Zustand des Nichtwissens eine Befreiung und eine Erholung für den Verstand. Nichts wissen zu müssen erlaubt einen Zustand der geistigen Leere, wie zum Beispiel in der Meditation, und nimmt den Druck, alles an Informationen aufnehmen zu müssen. Erst die Leer in unseren Gedanken ermöglicht es uns, die Worte anderer Menschen zu hören, sie wirklich zu erkennen und offen zu sein für Umdenkprozesse und neue Überzeugungen. Wer nichts weiß, kann für den Augenblick sein kognitives Denken einstellen. Nichts-wissen-Müssen befreit uns vom Nachdenken-Müssen und verbindet uns unmittelbar mit der emotionalen Welt unseres Bauches. Wem es gelingt, seine Gedanken ruhen zu lassen, nähert sich dem universellen Urwissen, seiner Weisheit und seiner Intuition. Treffpunkt zu Fahrgemeinschaften ist um 8.00 Uhr, Parkbuchten vor Globus Tankstelle, Danziger Straße, Künzell. Es kann in Fahrgemeinschaften gefahren werden. Die Veranstaltung endet etwa gegen 13.00 Uhr. Für Verpflegung und festes Schuhwerk ist selbst zu sorgen. Einkehr: „“/ Rucksackverpflegung. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldung bitte bis ein Tag vorher unter Telefonnummer oder Email siehe unten. Weitere Informationen: Wanderführer Hartmut A. Schwab 01 52 / 54 80 29 20 und unter www.rhoenklub-zv-fulda.de

VeranstalterIn: Wanderführer: Hartmut A. Schwab

Impressionen

Impressionen

Dom und Michaeliskirche

Altstadt von Fulda

Altes Festungstor

Stadtschloss in Fulda

Blick von der Enzianhütte

Blick von der Milseburg



Zum Wanderplan und den Veranstaltungen